Ich hätte gern ein Paar Giraffenohren!

Unterwegs mit gewaltfreier Kommunikation – von Ysabelle Wolfe

Weltfrieden! Sofort!

Hallo, Welt!
Wieder gibt es ein paar Baustellen in meinem Leben, in dem gerade ganz viel los ist. Seit gestern frage ich mich, ob ich eigentlich als überzeugte GfK’lerin alle Konflikte annehmen muss? Oh, da liegt ein Konflikt auf der Straße, greif zu… Argh… schon wieder Hundescheiße…
Seitdem ich deutlich besser mit meinen Gefühlen verbunden bin, merke ich eher, stärker, tiefer, wann eine Situation für mich untragbar wird. Und dann? Ist meine Absicht Verbindung? Verdammt, muss meine Absicht immer Verbindung sein? Muss ich mich mit jedem verbinden wollen? Auch Leute, die mich angreifen, die meine Ideale nicht respektieren, die sagen, ich würde im Selbstmitleid baden… Leute, muss ich das mitmachen? Muss ich mich um Verbindung bemühen? Muss ich Verbindung mit allen Menschen auf dieser Welt haben, oder darf ich einfach mal sagen, STOP! Es reicht. SO NICHT mit MIR!

Wieso haben wir dazu eigentlich noch keine Trainingseinheit gemacht? Ich weiß, dass wir spirituell gesehen alle eins sind. Ja, möge der Weltfrieden kommen, sofort! Und möge ich einen Weg finden, mit mir im Frieden zu sein, auch wenn es in mir und um mich herum tost.

So long!

Ysabelle

2 Reaktionen zu “Weltfrieden! Sofort!”

  1. Gabriel

    Wer (in dir) sagt denn, dass die Absicht immer Verbindung sein muss? Und bist Du denn mit DIR verbunden, wenn Du Dir sagst „eigentlich müsste ich jetzt Verbindung aufnehmen“? Das ist bestimmt ein ganz wertvoller Seelenteil in Dir, der sich, so wie ich das höre, ganz dringend Wachstum, Harmonie und Spiritualität wünscht. Und gleichzeitig kannst Du ihm in der Situation seinen Wunsch nicht so wirklich erfüllen, weil Du erst mal andere Dinge brauchst, allen voran vielleicht Abgrenzung und Ruhe.

    Es macht mir unglaublichen Spaß, mir den erleuchteten Zustand vorzustellen, in dem ich in jeder Begegnung mit anderen mich selbst treffe und darüber freue. Dir vermutlich auch. In dem Moment, wo die Erleuchtung eine Forderung an uns selbst ist, entweicht die Luft furzend aus dem Spaß-Ballon und zurück bleibt nur eine schlappe, angesabberte Hülle.

    Meine Strategiempfehlung: Sei milde mit Dir. Wenn Dir nicht nach Verbindung ist, dann zwing Dich nicht dazu. Feiere deinen vorhandenen Wunsch nach Verbindung, wertschätze ihn und vertage ihn auf später, wenn Du ihm besser nachgehen kannst.

    Was das Stop-Sagen angeht: Ich erinnere mich da an Trainingseinheiten zum Thema Giraffenschrei, die gut dazu gepasst haben.

  2. Ysabelle Wolfe

    Your presence is the most precious gift you can give to another human being.
    Danke, Bruder, das tat sehr gut!

Einen Kommentar schreiben

Hinweise zur Kommentarabonnements und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Copyright © 2021 by: Ich hätte gern ein Paar Giraffenohren! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.