Ich hätte gern ein Paar Giraffenohren!

Unterwegs mit gewaltfreier Kommunikation – von Ysabelle Wolfe

Mimikresonanz – neue DVD von Al Weckert erschienen

In der Gewaltfreien Kommunikation dreht sich ja vieles um Gefühle. Als Zugang zu universellen Bedürfnissen helfen sie uns, herauszufinden was wir brauchen und auf gemeinsame Nenner zu kommen. Sehr beliebt sind deswegen zum Beispiel Listen mit Gefühlsworten die dazu dienen, ein Basisvokabular zu trainieren. Man kann von diesen Hilfsmitteln halten was man will, ohne ein gewisses Training im Umgang mit Gefühlen wird man sich insbesondere in der Arbeit als Trainer, Coach oder Mediator schwer tun, hat man es doch tagtäglich mit Menschen zu tun. Menschen die häufig nicht verbalisieren können, wie es ihnen grade geht oder die vielleicht sogar verstecken, was grade in ihnen vorgeht.

 

Und hier kommt die Mimikresonanz ins Spiel. Sie nähert sich Gefühlen über Gesichtsausdrücke und Körperhaltung und macht es möglich, das Erkennen, zuordnen und spiegeln von Emotionen gezielt zu trainieren.

Al Weckert hat auf dem Mediationskongreß 2014 einen sehr umfangreichen Vortrag zu diesem Thema gehalten, der jetzt auch als Mitschnitt im Auditorium Verlag auf DVD erhältlich ist.
Wer noch nie versucht hat, Gefühle aus den Gesichtern anderer Menschen zu lesen wird wahrscheinlich überrascht sein, wie kompliziert sich das gestalten kann.
„Was hat wohl dieses Stirnrunzeln zu bedeuten? Hab ich was falsches gesagt? Jetzt guckt er auch noch so verkniffen…ob er sich ärgert?“
Als GFK-Trainer habe ich Gefühlsausdrücke bisher eher intuitiv gehandhabt, mich auf mein Bauchgefühl verlassen und ab und an nochmal nachgefragt, wenn mir etwas komisch vorkam. Durch diese Rückmeldungen habe ich zwar im Laufe der Zeit ein ganz gutes Gespür dafür entwickelt, wie die Menschen in einer Gruppe grade drauf sind. Anderen dieses Bauchgefühl zu vermitteln oder ihnen gar ein Trainingswerkzeug an die Hand zu geben fiel mir da schon wesentlich schwerer. Und hier freue ich mich über den Kern von Al Weckerts Vortrag:
Das Erkennen von Gefühlen, und wenn sie auch noch so kurz bei jemandem aufblitzen, lässt sich trainieren. Über ein von Paul Ekman entwickeltes System, genannt Facial Action Coding System,kurz FACS werden Basis- und Mixemotionen auf verschiedene Ausdrücke zurückgeführt, die sich auch willentlich nicht unterbinden lassen. Alles was es braucht ist ein kontinuierliches Training wie Weckert es in seinen Seminaren vermittelt um immer treffsicherer im Erkennen von Emotionen zu werden. Wie das funktioniert, davon gibt sein Vortrag bereits einen guten Eindruck.

In 70 Minuten erfährt man eine Menge über die Theorie hinter der Mimikresonanz und darf schonmal selbst den Test machen, wie man bestimmte Gesichtsausdrücke interpretrieren würde.

Insgesamt merkt man seinem aufwändig gestalteten Vortrag deutlich an, wie sehr ihn dieses Thema begeistert und bekommt einen guten Eindruck davon, wie die Mimikresonanz das Leben mit der Gewaltfreien Kommunikation bereichern kann.

Ein zukünftiger Boxer?

Jetzt würde mich nur noch interessieren, ab welchem Alter man von den Emotionen sicher auf die Gefühle schließen kann – wenn das bei meinem Sohn Milan auch schon funktioniert brauch ich dringend so ein Training, da ist nämlich mit nachfragen noch nicht viel 😉

Markus

Eine Reaktion zu “Mimikresonanz – neue DVD von Al Weckert erschienen”

  1. Ysabelle Wolfe

    Hallo, Markus,
    danke, dass Du dieses Foto hier teilst. Ich merke gerade, wie es mein Herz wärmt.

    Y.

Einen Kommentar schreiben

Hinweise zur Kommentarabonnements und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Copyright © 2019 by: Ich hätte gern ein Paar Giraffenohren! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.