Ich hätte gern ein Paar Giraffenohren!

Unterwegs mit gewaltfreier Kommunikation – von Ysabelle Wolfe

Junge Talente

Hallo, Welt!

Ich bin total stolz! Mein Sohn hat diese Glosse geschrieben und ich darf sie hier veröffentlichen.

Have fun…

So long!

Ysabelle

Hol mal Seife. Wir lieben solche klaren Anweisungen. Sie sind eindeutig. Man kann auch nichts mißverstehen. Selbst auf einem Samstag im Aldimarkt nicht. Die Anweisung ist konkret, machbar und zumutbar. Auf sowas stehen wir. Komplexe Probleme die konstruktive Lösungen erfordern. Warum komplex? Wir sind im Aldimarkt. Die werden dauernd umgebaut. Natürlich nicht alle gleichzeitig. Dann könnte man ja sein Lieblingsflauschiwauschitoilettenpapier schnell in jedem Markt finden. Nein, je nach Alter haben die andere Systeme. Also komplex. Wir brauchen solche Probleme. Wie ein Hund. Suchsuch! Such die Seife! Und wir gehen los. Gemessen an unserem Standort, Erfahrung mit Punkten wo man Seife findet und „Besetzung“ des Marktes mit anderen Menschen, die Seife kaufen wollen, wählen wir den kürzesten Weg, der uns in der kürzesten Zeit an den meisten Regalen vorbeiführt, um die Seife zu finden. Vorbei an älteren Damen die zuviel Parfüm von jungen Damen auftragen, Schichtarbeitern die wohl 2 Wochen auf Montage waren, oder zumindest so riechen und kleinen Kindern die sich einig sind, dass das Schokoladenregal ganz toll ist und zu meinem Glück keine Seife wollen.

Irgendwann werden wir dann fündig, und finden Seife. Nicht da wo sie früher stand, zwischen Badeschaum und Nudeln, nein, jetzt steht sie zwischen Erkältungstee und Katzenfutter. Da wo vor 2 Wochen noch das Flauschiwauschitoilettenpapier stand. Das einzige, was Männer in den Korb packen was rosa ist. Und sie stehen dazu. Keiner würde Toilettenpapier mit einer Körnung von 2-4mm und super Reibeigenschaften kaufen. Auch wenns praktisch wär. Nichtmal wir Männer, wirklich nicht. Aber ich schweife ab. Was sollte für Seife geholt werden? Genau, weiße Seife. Eine tolle Angabe. Wir haben uns nun zur Seife durchgekämpft und sehen… Aprikose. Sind Aprikosen weiß? Keine Ahnung, wer weiß schon was das ist. Hat es Fell? In der (durchsichtigen) Packung hat es jedenfalls die Farbe von meinem Flauschiwauschitoilettenpapier. Nicht weiß. Was haben wir noch? Banane. Igitt. Gelblich-weiß wie… ach lassen wir das. Damit will sich doch keiner die Hände waschen. War es Seife für die Hände? Das Spüli ist weiß. Vielleicht meinte Sie das? Der Badeschaum! Die Packung is weiß. Aber der Inhalt nicht. Der ist BMW-Blau oder Flauschiwauschitoilettenpapier rosa. Je nachdem.

Solche Aufträge hassen wir. Die nicht eindeutig sind. Quasi nicht durchführbar. Aber es gibt Dinge die wir noch mehr hassen. „Ach Muschi“ hört man hinter sich. Und nicht leise. Das hassen wir. „Dann nimm doch irgendeine, wenn die Weiße nicht da ist“. „Ach Muschi“, im Supermarkt. Nicht Hey Tiger (mit ai TAIGER! klingt besser) oder mein Bär! Nein… sowas kommt nur unter 4 Augen. Im Supermarkt sind wir Muschi.

Irgendwas läuft hier verkehrt. Hoffentlich schickt sie mich nicht noch zum Öl holen…

P.S.: Ich wusste gar nicht, dass Aldi rosa Toilettenpapier hat…

Einen Kommentar schreiben

Hinweise zur Kommentarabonnements und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Copyright © 2018 by: Ich hätte gern ein Paar Giraffenohren! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.